Mit tanz.nord schaffen vier Projektpartner aus Hamburg und Schleswig-Holstein (Dachverband freie darstellende Künste Hamburg, K3 – Zentrum für Choreographie | Tanzplan Hamburg, Kultur- und Bildungszentrum Bad Oldesloe, Tanz und Performance Netzwerk Schleswig-Holstein)eine Struktur, die den Austausch der freien Tanzszenen beider Bundesländer im Fokus hat. 

tanz.nord ermöglicht Gastspiele und showcase.nord Neuproduktionen an neu für den Tanz gewonnenen Spielorten in Schleswig-Holstein und in Hamburgs Außenbezirken. Zudem werden produktionsunabhängige Recherchevorhaben gefördert sowie Vernetzungs- und Arbeitstreffen organisiert. Durch Schulpartnerschaften und ein vorstellungsbegleitendes Vermittlungsprogramm macht sich tanz.nord für eine langfristige Publikumsentwicklung außerhalb urbaner Zentren stark. tanz.nord ist zudem Partner im Netzwerk 

.

 

tanz.nord Gastspiele 

tanz.nord Gastspiele ermöglichte vier bestehenden, räumlich flexiblen Produktionen Gastspielaufführungen an neu für den Tanz gewonnenen Spielorten in Schleswig-Holstein und in Hamburg. tanz.nord Gastspiele hat das maßgeblich das Ziel, ein nachhaltiges und regionales Touring-Netzwerk zu initiieren, das Künstler:innen aus Hamburg und Schleswig-Holstein gleichermaßen offensteht.

 

Showcase.nord Neuproduktionen

showcase.nord Neuproduktion gibt einem Produktionsteam die Chance, in einem kurzen, aber finanzierten Probenprozess eine neue Arbeit zu realisieren.  Finanziert werden der Probenprozess und vier Aufführungen.

 

lab

Sich im Austausch mit Künstler:innen weiter zu qualifizieren stellt eine weitere Säule von tanz.nord dar. Das Modul lab erfüllt diese Aufgabe und schafft Arbeits- und Vernetzungsmöglichkeiten. Im Rahmen von Veranstaltungen können Tanzschaffende aus Hamburg und Schleswig-Holstein die Gelegenheit nutzen, sich auszutauschen, wirksam zu vernetzen und gezielt zu Themen ihres Interesses zu arbeiten.

 

showcase.residency

bietet die Möglichkeit, selbstbestimmt in einem Studio zu arbeiten, zu trainieren oder zu recherchieren. Den Künstler:innen ist selbst überlassen, ob Sie den Raum nutzen, um an bereits geplanten Projekten zu proben, um neue künstlerische Impulse zu konzeptionieren oder um projektunabhängig zu experimentieren. Dem (Tanz-)Stil oder der Arbeitsweise sind keine Grenzen gesetzt. Performancekünstler:innen und Tanzschaffende können die Residenz auch zum Kennenlernen von oder zum Arbeiten mit Künstler:innen anderer Sparten nutzen.

 

Schulworkshops

tanz.nord beinhaltet ein Modellprojekt über drei Jahre zur Einbindung des Tanzes in den Unterricht an verschiedenen Schulformen, in Kooperation mit der Fachberatung für kulturelle Bildung Kreis Stormarn. Es dient zur Verankerung von Tanz in Schulen in Schleswig-Holstein und wird mit dem tanz.nord Programm verzahnt. Gemeinsam mit den beteiligten Schulen und den Workshopleitungen wird evaluiert, wie Tanz auch perspektivisch in Lehrpläne integriert werden kann. Außerdem wird die Arbeit an den Schulen mit Hinblick auf eine mögliche Erweiterung auf andere Schulen in anderen Regionen Schleswig-Holsteins sowie in Hamburgs Randregionen dokumentiert.  


tanz.nord Künstler:innen-Netzwerk Hamburg – Schleswig-Holstein in Kooperationsprojekt des Dachverband freie Darstellende Künste Hamburg (DfdK) mit dem Tanz und Performance Netzwerk Schleswig-Holstein (TuP.SH), K3 – Zentrum für Choreographie | Tanzplan Hamburg und dem Kultur- und Bildungszentrum Bad Oldesloe (KuB).

showcase.nord
Unterstützt durch Bureau Ritter/TANZPAKT RECONNECT, gefördert von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien im Rahmen der Initiative NEUSTART KULTUR. Hilfsprogramm Tanz.

tanz.nord TANZPAKT Stadt-Land-Bund
Gefördert von TANZPAKT Stadt-Land-Bund aus Mitteln der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien, kofinanziert vom Land Schleswig-Holstein, der Freien und Hansestadt Hamburg, den Stiftungen der Sparkasse Holstein und „Stormarn kulturell stärken“. Die Arbeitsgemeinschaft „Stormarn kulturell stärken“ ist ein Zusammenschluss der Sparkassen-Stiftung Stormarn, Sparkassen-Kulturstiftung Stormarn, Bürger-Stiftung Stormarn und des Kreises Stormarn.

"Der echte Norden"
Verschaffe Dir einen Überblick

Das TuP.SH entstand aus einer einmaligen Projektförderung des Ministeriums für Wissenschaft, Bildung und Kultur Schleswig-Holstein. Es ist ein Pilotprojekt zur strukturellen Stärkung der freien Tanzszene.

Copyright © 2022 Mark Christoph Klee für das Tanz und Performance Netzwerk Schleswig-Holstein; alle Rechte vorbehalten. Impressum und Datenschutzerklärung